Foto: Christian/ Freizeitpark News

Vom Tagesausflugsziel zum Urlaubsort SONNENLANDPARK Lichtenau eröffnet eigenes Hotel

Der SONNENLANDPARK Lichtenau wagt den nächsten großen Schritt und entwickelt sich vom Tagesausflugsziel zur Familiendestination. Mit dem Bau des eigenen HOTEL AM SONNENLANDPARK investiert das Familienunternehmen Erlebnis- und Freizeitpark Lichtenau GmbH & Co.KG 9 Mio. Euro in seine Zukunft und bietet künftig Übernachtungen in
54 modernen Zimmern für seine Gäste sowie für Geschäfts-/Reisende. Neben vier barrierefreien sind auch 2 rollstuhlgerechten Zimmertypen geplant. Die Weiteren sind von 29 m² auf 60 m² große Familienzimmer erweiterbar und können so individuell an die Wünsche der Gäste angepasst werden. So steht dem nächsten Familienurlaub im Herzen von Sachsen nichts mehr im Wege.

Foto: Christian/ Freizeitpark News: Das Team rund um Chefin Manuela Schleith (Mitte) freut sich auf euren Besuch

Bauphasen für das Projekt Hotel am Sonnenlandpark
Baustart war mit Spatenstich im November 2020. Am 10. Juni 2021 wurde der nächste Bauabschnitt mit dem Richtfest gefeiert. Der Auftrag für den Neubau ging an die Baufirma Fuchs & Söhne GmbH & Co. mit Sitz in Hainichen. Viele weitere regionalansässige Firmen sind in das Projekt involviert. „Das war uns wichtig, denn wir bauen für die Region um diese zu stärken.“ So Bauherr Karl Bernhard Schleith. Ab Dezember wurde sich dann voll auf die Innenausbau konzentriert: Malerarbeiten, Hotelzimmer eingerichtet, Aufbau von Rezeption, Lobby und Frühstücksbuffet. Die viele Gewerke arbeiteten Hand-in-Hand um pünktlich mit dem Saisonstart des SONNENLANDPARKs Lichtenau ins Übernachtungsgeschäft einzusteigen. „Wir wollen den anherrschenden Trend zum Inlandstourismus nutzen und so den Anreiz für einen längeren Aufenthalt in Mittelsachsen schaffen.“ Neben dem umfassenden Parkangebot werden die direkte Nähe zu Chemnitz sowie die tollen Angebote in der Umgebung bis ins Erzgebirge ihren Beitrag dazu leisten künftig seinen Urlaub in Mittelsachsen zu verbringen.

Foto: Christian/ Freizeitpark News

 

Foto: Christian/ Freizeitpark News

Ein neues Hotel fit für die Zukunft – Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Neben der Regionalität ist vor allem Nachhaltigkeit bei diesem Projekt – genau wie im SONNENLANDPARK allgemein – ein großes Thema. So stechen schon die Architektur und Inneneinrichtung durch ihr natürliches Ambiente mit den Hauptelementen in Beton und Holz hervor. Photovoltaikanlage auf dem Dach mit einer Leistung von rund 400 Kilowatt Peak (kWp), eine Wärmepumpen
Heizanlage sowie die Bereitstellung von E-Parking sind weitere Komponenten, um den Anspruch an den heutigen Tourismus gerecht zu werden.

Auch dem großen Thema Digitalisierung wird das neue Hotel und seine Angebote auf dem neusten technischen Stand gerecht. Mit digitalen Lösungen wie der eigenen Online-Buchungsplattform, Selbst-Check-In, Gästemappe auf dem Smartphone und digitalem Concierge ist man optimal auf die Zukunft im Hotel- und Tourismuswesen ausgerichtet. Zu den bekannten Schlüsselkarten
wird es künftig gar möglich sein, das gebuchte Hotelzimmer per Smartphone öffnen zu können.

Foto: Christian/ Freizeitpark News

Fazit: der Hotelbau wird die bedeutende Rolle des SONNENLANDPARKS Lichtenau in der Region weiter stärken und seine Bekanntheit im sächsischen Tourismus weiter ausbauen. Ziel ist es den Einzugskreis um ein wesentliches zu erhöhen. Man wird in neue Regionen vordringen um das Park-Angebot und die sächsische Urlaubsvielfalt neuen Gäste anzubieten.

Zur Eröffnung jetzt im April bietet das Hotel seinen Gästen ein „Eröffnungsangebot“ an. Zum Hotel und dem Angbeot, kommt ihr hier.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.