Foto: Bellewaerde

Bellewaerde: Erster Duelling Alpine Coaster in Europa

Dawson Duel ist der erste Duelling Alpine Coaster in Europa und wird im belgischen Freizeitpark Bellewaerde gebaut. Er ist eine Hommage an Dawson City in Kanada und das dort stattfindende jährliche und internationale Hundeschlittenrennen, in dem diese Stadt eine wichtige Rolle spielt. Im Frühjahr 2017 können die Besucher bis zu einer Höhe von 25 Metern klettern um dann gegeneinander in Schlitten Rennen zu fahren. Für die Entwicklung und den Bau der Attraktion wurden 4 Millionen Euro investiert.

Foto: Bellewaerde

Dawson Duell, der Name

Der Name der neuen Attraktion ist mit Dawson City fest verknüpft, einer Stadt im Yukon-Raum von Kanada. Es ist untrennbar mit dem Klondike Goldrausch verbunden. Jeden Februar ist  Dawson City der Halbzeitpunkt für das Yukon Quest International Sled Dog Race. Musher (Hundeschlittenfahrer) die bei der Veranstaltung antreten, haben einen obligatorischen 36 stündigen Zwischenstopp in Dawson City und bereiten sie in Ruhe auf die zweite Hälfte des weltweit härtesten Schlittenhunde Rennens vor. Das ist nötig um dieses fabelhafte Rennen zu vollenden.

Mit dieser kleinen Geschichte im Kopf und den verschiedenen Überschneidungen im Park mit dem Kanada-Themengebiet, dem Yukon Jack General Store, der Stunt & Dive-Show … glaubt der Park, dass der Name Dawson Duel der perfekte Name für diese einzigartige Attraktion ist.

Foto: Bellewaerde

Der Spaziergang  den Turm hoch zum Start in einer Höhe von 25 Metern, kann schon für viele ein Duell sein. Der Turm kann als „Rastplatz“ angesehen werden, wo Besucher die Aussicht genießen können, während sie sich auf den zweiten Teil der Herausforderung vorbereiten. Ein schnelles Duell auf Schlitten, die zwischen den Bäumen zum Ziel rasen.

Dawson Duel, eine Doppel Premiere in Europa

Mit der Ankunft von Dawson Duel kann Bellewaerde eine Doppel Premiere in Europa vorweisen. Zum ersten Mal gibt es einen Duelling-Alpine Coaster und zum ersten Mal wurde dieser   nicht auf einem Hügel gebaut.

Foto: Bellewaerde

Diese Attraktion wird aus zwei parallelen Gleisen bestehen, die es den Besuchern ermöglichen, ein Duell miteinander zu fahren bei dem sie ein spannendes Rennen bis zum Ziel auf Bodenniveau austragen. Bevor die Besucher das Duell beginnen, erwartet sie ein atemberaubender Spaziergang. Auf einer einzigartigen Brücke gehen die Besucher zwischen den Baumkronen bevor sie auf dem imposanten 25 Meter hohen Startturm ankommen.

Dawson Duel, der Bau

Für den Bau der Attraktion, setzt Bellewaerde mehrere lokal ansässige Unternehmen ein. Jeden Tag sind etwa 30 Techniker und Arbeiter damit beschäftigt, die Attraktion bis zum Frühjahr 2017 fertig zu stellen. Ein spannendes Duell gegen verschiedene Faktoren wie das düstere Winterwetter und einem strengen Zeitplan.

Foto: Bellewaerde

Dawson Duell, die Investition

Für die Entwicklung und den Bau der Attraktion wurden 4 Millionen Euro investiert. „Diese einzigartige Attraktion ist für unsere familiäre Zielgruppe maßgeschneidert, während der Fußweg auf 25 Meter Höhe sowie das Rennen nach unten ein herausforderndes Duell sein wird“, so Stefaan Lemey, Direktor von Bellewaerde. „Die Investition in diese Attraktion ist eine der größten seit 1999 und unterstreicht das Vertrauen unserer Mutterkonzerns Compagnie Des Alpes in Bellewaerde“, so Stefaan weiter.

Hier findest du die neuesten Informationen über Dawson Duel auf der Website: www.bellewaerde.be/dawsonduel

Alle Neuheiten 2017 in der Übersicht!

Foto: Bellewaerde

2 Gedanken zu „Bellewaerde: Erster Duelling Alpine Coaster in Europa

  • 26/02/2017 um 23:04
    Permalink

    Schade dass hier einfach die Angaben des Parks übernommen werden anstatt selber zu recherchieren, denn die Anlage wird mitnichten die erste sein die nicht auf einer natürlichen Erhebung gebaut wurde. Zumindest der Monte Coaster in Hirschau war vorher da, denn der Monte Kaolino ist nicht natürlichen Ursprungs sondern wurde von Menschenhand aufgeschüttet.

    Antwort
    • 26/02/2017 um 23:43
      Permalink

      Hallo Jan,
      vielen Dank für deinen Hinweis. Zunächst möchte ich um Nachsicht bitten. Es gibt derzeit 202 Alpin-Coaster in der Welt und die können wir leider nicht alle überprüfen. Daher haben wir uns hier auf die Aussage des Parks tatsächlich verlassen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Monte Coaster bis dato nicht kannte.
      „natürlichen“ scheint mir wirklich Falsch zu sein, wie du richtig sagst. Fakt ist nach deiner Aussage, dass der Monte Coaster von einer Erderhebung runter fährt, dem Monte Kaolino. Auch wenn diese nicht natürlichen Ursprungs ist.
      Der Monte Kaolino wurde ja auch nicht für den Coaster angelegt. Ab 1935 wurde die Halde aufgeschüttet, in den 50er Jahren begann man die Halde dann die die Freizeitgestaltung zu nutzen und der Alpin-Coaster kam 2008.
      Du hast natürlich trotzdem recht, dass es kein natürlicher Hügel ist der Monte Kaolino, aber in Bellewaerde ist dagegen gar keine Erderhebung. Es führt eine Treppe und Wege zu einem Turm hoch von wo aus gestartet wird.
      Da dein Einwand allerdings in gewisser Weise richtig ist, habe ich das Wort „natürlichen“ aus dem Text entfernt.
      Noch mal, vielen Dank für deinen Hinweis.
      Schönen Gruß
      René

      Antwort

Kommentar verfassen