(c) Ravensburger Freizeit und Promotion GmbH

Erstklässler erhalten im Ravensburger Spieleland freien Eintritt

Spiel, Spaß und Verkehrserziehung für alle Erstklässler: Dieses Jahr werden Schulanfänger am 25. und 26. September 2021 zum 19. Mal zu den Internationalen Verkehrssicherheitstagen ins Ravensburger Spieleland eingeladen! Das Beste: Die Abc-Schützen erhalten an beiden Tagen freien Eintritt in den Freizeitpark am Bodensee.

Am 25. und 26. September trainieren Erstklässler gemeinsam mit Verkehrspolizisten aus der Vierländerregion Bodensee, wie sie sicher zur Schule kommen. Die Spieleland-Partner Polizeipräsidium Ravensburg, Verkehrswacht Bodenseekreis, ADAC Stiftung, Unfallkasse Baden-Württemberg, Gib Acht im Verkehr sowie AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben haben an beiden Tagen ein spielerisches und zugleich lehrreiches Programm vorbereitet, das sich einprägt und Spaß macht. Außerdem können die über 70 Attraktionen des Parks in den acht Themenwelten erkundet werden.

Verkehrslabor, Kinderpolizei, Bobbycar-Parcours und vieles mehr
In der Kinder-Verkehrsschule der ADAC Stiftung bekommen Kinder einen Theorie- und Praxisunterricht und lernen so auf kindgerechte Weise die Regeln im Straßenverkehr kennen. Dabei darf der erste eigenen Führerschein nicht fehlen. Im Verkehrslabor der ADAC Stiftung steht das Thema „Sichtbarkeit“ im Fokus. Kleine Besucher bemalen zum Beispiel ihre eigene Warnweste.

Gleich nebenan bekommen die kleineren Geschwister beim Bobbycar-Parcours der Verkehrswacht Bodenseekreis erste Eindrücke für die richtige Verhaltensweise im Straßenverkehr gezeigt.

Etwas Glück benötigt man beim Helm-Glücksrad der Unfallkasse Baden-Württemberg. Das richtige Gespür für falsche Situationen im Straßenverkehr zeigen die Besucher beim Legespiel.

Die Polizei Ravensburg braucht viele kleine Spürnasen, um die Gefahren des Straßenverkehrs auf einem Riesen-Wimmelbild alle zu entlarven und die Polizei aus dem Thurgau zeigt spielerisch, wie wichtig gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist. Und Eltern zeigen ihr Wissen beim großen Elternquiz.

Bei der Kinderpolizei von der Polizei aus Österreich finden kleine Besucher bei kniffeligen Fragen heraus, ob sie das Zeug zum echten Polizisten haben, während die Kollegen aus Liechtenstein auf die richtige Sicherheit im Auto für Kinder sensibilisieren.

Das Kleine Zebra, Maskottchen der Verkehrsinitiative, macht fit für den Straßenverkehr und im eigenen Gib Acht im Verkehr „Steckzebra-Parcours“ können Abc-Schützen das Gelernte gleich umsetzen.

AOK-Gesundheitsexperten checken zusammen mit den Erstklässlern und deren Eltern, wie der Schulranzen gepackt werden sollte, damit der Rücken keinen Schaden nimmt.

Im ganzen Park verteilt finden Besucher Polizei-Fahrzeuge aus Baden-Württemberg, Bayern, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz und können selbst einmal Probe sitzen. Um 17 Uhr begeben sich diese dann auf eine Blaulichtparade quer durch das Spieleland.

Erstklässler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten über ihre Schulen oder online unter www.spieleland.de/erstklaessler kostenlose Eintrittskarten, bis zu fünf Begleitpersonen dürfen zum ermäßigten Preis von 26 Euro in den Freizeitpark.

Kommentar verfassen