Foto: Sea Life

Rieseneidechse im Sea Life Hannover eingezogen

Geretteter Teju bekommt nicht nur ein neues Gehege sondern auch einen neuen Namen – „Sancho“ zieht heute in den Regenwald des SEA LIFE Hannover ein.
Die schwarzweiße Echse stammt aus einer Rettungsaktion und wurde in den letzten Wochen in der Quarantäne Station des SEA LIFE Hannover gesundheitlich durchgecheckt und aufgepäppelt.

Foto: Sea Life

Mit buntem Obstkorb und geschmücktem Terrarium wurde heute der schwarzweiße Teju im Regenwald-Gehege des SEA LIFE Hannover feierlich begrüßt. Behutsam wurde der Teju aus der Quarantäne-Station in eine Box gesetzt und dann zu seinem neuen Gehege in den Regenwald gebracht.

Eine englische Tierschutz Organisation „Specialist Wildlife Services“ brachte das Tier Ende September aus England nach Hannover. Die Echse stammte aus einer Rettungsaktion und wurde in einem Haus in London ohne Wasser und Futter gefunden, die Besitzer hatten das Tier wohl als Haustier gehalten und dann aufgegeben und zurückgelassen.

Bevor die Echse „Sancho“ allerdings ihr neues Gehege begutachten kann, muss diese noch einmal gewogen werden. Bei der Ankunft im vergangenen Jahr konnte das Team aus der Aquaristik ein Gewicht von 4,6 kg feststellen. Nun nach Wochen langen aufpäppeln und mühevollen Fütterungen mit der Hand, freuen sich die Aquaristen über das Gewicht von 5,1kg und somit einer Gewichtszunahme von 0,5kg.

Regenwaldhaus / Foto: Sea Life

In der Quarantäne Station des SEA LIFE Hannover wurde das Tier die vergangenen Wochen lang beobachtet und anhand von Blutproben und Röntgenbilder medizinisch durchgecheckt sowie auf Verhaltensauffälligkeiten geprüft. Dipl. Biologin Heike Zinke erklärt „Wir konnten das Tier nun in Ruhe kennen lernen und uns gegenseitig beschnuppern. Glücklicherweise haben wir keine Krankheiten bei der Echse feststellen können. Lediglich anhand der Röntgenbilder ist ein deutlicher Knick im Bereich des Schwanzes zuerkennen – hier können wir nur spekulieren was dem Tier in der Vergangenheit zugestoßen sein muss.“

Zum neuen Echsen-Glück gehört allerdings nicht nur einen neues Zuhause sondern auch ein neuer Name – da die Echsenart ursprünglich aus Südamerika stammt, kam natürlich nur ein spanischer Name in Frage. „Das Aquaristik Team ist schon ganz vernarrt in unsere zutrauliche und zahme Echse mit dem schwarzweißen Schuppenkleid und dem Knick im Schwanz – Daher haben sie sich für den charmanten Namen „Sancho“ entschieden.“ erklärt General Managerin Jenny Blask.

Im Gehege angekommen lässt „Sancho“ sich das frische Obst schmecken und erkundete neugierig sein neues Gehege. Denn Tejus sind für ihre Intelligenz und Neugierde bekannt und fressen alles was sich so finden lässt: Als Allesfresser stehen nicht nur Früchte, sondern z.B. auch gefrorene Mäuse, Insekten und Eier auf dem Speiseplan der Echse.
Ab sofort können die SEA LIFE Besucher den Neuankömmling in seinem neuen Gehege im Regenwald besuchen. Mit dem Einzug des Teju steigt auch die Reptilienvielfalt im Regenwald des SEA LIFE Hannover – Chamäleon, Wasserdrachen, Schildkröten und ein Kuba Krokodil sind ebenfalls im Regenwald zu Hause und können täglich ab 10Uhr im SEA LIFE Hannover bestaunt werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: